Per this blog’s title. But I also want to write about some interesting

Two weeks ago, I went to Oktoberfest in Champaign with a friend from UIUC’s German conversation hour. I have to say the Oktoberfest was a bit disappointing, but nevertheless my companion and I had a good conversation. He is planning on studying abroad in Austria next semester, and we both hope that he gets it. Despite the utterly cruel rainy weather, it was one of the best Saturday mornings I have had this month.

Afterwards I decided to go get some candles before the winter really hit. Because of the remote location of UIUC, I thought I wouldn’t have any “happy places” here. However, I soon discovered a candle store near campus, which I frequented since the beginning of the semester.

Ohne dieses Geschäft wird ich mich ganz langweiligen. Die Kerzen haben verschiedenen Farben, z.B rosa, blau, eigentlich so wie ein Regenbogen. Meine liebelingste Kerze ist jetzt die “Mittsommernacht”, so-gennante perfekt für Sommer und (vielleicht) Frühherbst.

Doch versuchte ich einige andere Kerzen: die “Chasing Ray” Kerze, eine Mischung von frischem Duft der Wäschen (aus irgendeinem Grund riechen das ganze Kerzesgeschäft so wie eine Waschküche) und dem Salzgeschmack der See. Eigentlich entdeckte ich, dass die Kerzen mit dunklern Farben riechen besser als die anderen. (Tätsachlich sind die anderen zu mädchenhafte und temperamentvolle…)

Lezte Woche habe ich auch ein E-mail von einer meiner altern Professor erhalten. Für eine Bewerbung in Frankfurt habe ich mein Professor gefragt, ob es möglich ist, ein Empfehlungsschreiben zu bekommen. Er hat ehrlich schnell gestimmt, und nach zwanzig Minuten kommt dieses E-mail. Was für ein effiziente Akademiker…

Ich habe auch keine Antwort von Rödl & Partners bekommt, und deswegen war ich gestern so traurig. Danach ermutigte ich mich, dass vielleicht eine bessere Chance schnell kommen wird, doch weiß ich nicht, ob es nur Lüge oder was Gottes Plan für mich wird sein… (Manchmal glaubt ich, dass vielleicht gibt Gott keines Plan für mich… wie verheerend ist das!)

Gestern habe ich der Film “The lighthouse” gesehen. Heutzutage gibt es so viele verrückte Direktoren, die verrückter Filme gerichtet habe. Keine Glücklichkeit hab ich von “The lighthouse” abgeleitet.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s